Erinnert ihr euch noch an den heimlichen Serienstar der ARD, 'Die schönsten Bahnstrecken der Welt'? Seit 1995 durften interessierte (oder gelangweilte) Fernsehzuschauer des Nachts einer sogenannten Führerstands-Mitfahrt beiwohnen und dabei zunächst Deutschland aus der Sicht eines Lokführers bereisen, dann Europa und schließlich die ganze Welt. Nun musste man schon ein ganz spezieller Typ Mensch sein, um das spannend zu finden, unser heutiges Video dagegen dürfte keinen Mann kalt lassen.

Es ist ein Setting wie aus einem Videospiel: Eine sturmumtoste Brücke über den Atlantik, eine einsame Straße in Norwegen, die von der rauen See verschlungen zu werden droht … da wächst einem ja schon ein äußert männlicher Bart, wenn man nur darüber schreibt. Gänsehaut pur!