Gute Schutzengel mit Überstunden: Sattelschlepper rast bei Nebel in Stauende – So ein Sattelschlepper in Bewegung ist eine gewaltige Masse, die trotz fahrerischen Könnens und technologischer Hilfsmittel außer Kontrolle geraten kann. Wenn so ein Ernstfall geschieht, insbesondere, weil der Fahrer bei Nebel Vollgas fährt, braucht man einen guten Schutzengel – so wie die Leute aus dem nun folgenden Video. Denn die kamen verletzt, aber dennoch mit dem Leben davon. Angesichts solcher Bilder nicht selbstverständlich.

Dieses Material stammt aus den USA, genauer gesagt aus dem Landkreis Lubbock County im US-Bundesstaat Texas. Auf dem US-Highway 84 kam es laut einem Bericht des Fernsehsenders KCBD zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen, der für einen Stau sorgte. Zudem waren die Sichtverhältnisse durch Nebel stark eingeschränkt. Während Polizeibeamten den Unfall untersuchten und den Verkehr regelten, ereignete sich das Unglück.

Deutlich ist in den Aufnahmen zu sehen, wie ein Sattelschlepper aus dem Hintergrund durch den Nebel heranrast und außer Kontrolle gerät

Er erfasst das Heck zweier SUVs, bevor er auf die Grasnarbe am Rand des Highways schleudert und auf dem weichen Untergrund auf die Seite gekippt. Ebenso deutlich ist zu sehen, wie die Polizisten um ihr Leben rennen. Einer der Beamten wurde bei dem Vorfall leichtverletzt. Bis auf ein verstauchtes Fußgelenk, geprellte Rippen und eine Schnittwunde am Hinterkopf blieb er von schwerwiegenden Konsequenzen verschont.

Der Beamte konnte noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen. Der Fahrer eines der an dem ursprünglichen Unfall beteiligten SUV musste wegen schwererer Verletzungen nach dem LKW-Crash behandelt werden. Gegen den Fahrer des Sattelschleppers wird daher nun wegen zu schnellen Fahrens und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Gefährdung der öffentlichen Sicherheit ermittelt, auf ihn kommen in den USA empfindliche Strafen zu. Niemand kam bei dem Unfall zu Tode.

Quelle: carscoops.com