Umfrage zum E-Auto: Jeder fünfte Auto-Besitzer wechselt zum Benziner zurück – Das Thema Elektromobilität ist in aller Munde, unabhängig davon, ob man nun Fan des Ganzen ist, oder der Sache kritisch gegenübersteht. Die Branche hat sich entsprechend positioniert, viele Unternehmen bestätigen, dass ihr Weg in eine elektrische Zukunft führt. Von dort gibt es keinen Weg zurück, sollte man meinen – doch eine Umfrage unter E-Auto-Besitzern schlägt andere Töne an.

Diese war von den Forschern Scott Hardman und Gil Tal der Universität von Kalifornien zwischen 2012 und 2018 durchgeführt worden. Die Studie zeigte auf, dass 18 Prozent aller früheren Elektroauto-Besitzer zu einem konventionellen Motor zurückgekehrt waren. Bei den Besitzern von Plug-in-Hybriden waren es rund 20 Prozent. Ziel der Studie war es, den Blick der Einwohner Kaliforniens auf das Thema Elektroauto-Besitz zu untersuchen. Zu diesem Zweck wurden 4167 Haushalte befragt.

Lediglich 1842 teilnehmende Personen gaben eine Antwort auf die Frage, ob sie ihr Elektroauto behalten würden. Von diesen antworteten 1458, sie wollten ihr E-Auto oder ihren Hybriden behalten. 1213 hatten bereits ihr erstes Elektroauto durch eine neue Version ersetzt, 245 ihren Stromer am Ende der Leasing-Periode gekauft. Doch 384 E-Auto-Nutzer gaben an, wieder zum Verbrennungsmotor zurückgekehrt zu sein.

Dafür nannten sie Gründe:

Demnach habe der Wechsel mit einer mangelnden Infrastruktur in dem US-Bundesstaat zu tun, wenn es um das Laden von Elektroautos geht. Das Portal „Ars Technica“ zitierte aus dem Bericht zu der Studie und zeigte auf, dass 70 Prozent all derer, die sich vom Elektrofahrzeug abwandten, nicht über die nötige elektrische Infrastruktur daheim verfügten, um rasch laden zu können: Es gab keinen Starkstrom. Auch das Alter der Befragten spiele eine Rolle, heißt es in einem Bericht des Automagazins „carscoops“:

Demnach seien 20 Prozent der Benziner-Rückkehrer wahrscheinlich eher junge Frauen, denen die finanziellen Mittel fehlen, als Erstwagen einen Stromer zu wählen. Solche Personen leasen oder liehen demnach lieber Fahrzeuge, wählten aber auch hier eher preiswerte Varianten oder herkömmliche Antriebe.

Die Ergebnisse der Studie lassen sich nicht eins zu eins auf den deutschsprachigen Raum übertragen – zumal der finale Teil der Umfrage mit Erscheinen dieses Artikels bereits drei Jahre zurückliegt. Schon länger arbeiten Hersteller und Versorger an besserer Infrastruktur und neuen Akku- sowie Ladetechnologien.

Quelle: carscoops.com