PR-Stunts zeigten bereits, wie Autos wie der VW Touareg V10 TDI 2006 eine Boeing 747 schleppte. 2012 „zog“ der Toyota Tundra nach – und schleppte ein Space Shuttle. Erst in diesem Jahr konnte man bestaunen, wie ein elektrischer Mini Cooper eine 777F bewegte. Jetzt zeigt Ford mit einem elektrischen Prototyp seines F-150, wie stark der Elektromotor ist – und lässt ihn kurzerhand einen Zug mit einer Million Pfund zerren, bevor nachgelegt wird.

Wer gerne mal das eine oder andere Netzvideo vertilgt, der weiß, dass Autofirmen im Zeitalter von YouTube ihre PR-Aktionen lieben. Besonders beliebt: Die Zugkraft eines neuen Wagens zu unterstreichen, indem man ihn eine schwere Last wuchten lässt. Da war im Laufe der Jahre so einiges dabei – doch selbst nach den beeindruckenden Aktionen der jüngeren Vergangenheit stellt die Nummer hier eine Ausnahme dar.

Im Video zeigt die Ingenieurin des F-150, Linda Zhang, den neuen Prototyp einer Gruppe skeptischer Ford-Besitzer – und lässt ihn dann zehn leere Fracht-Waggons mit dem oben genannten Gewicht ziehen. Als wäre das noch nicht genug, werden die danach noch für einen zweiten Zug beladen, mit 42 brandneuen Ford F-150 – Gesamtgewicht: Mehr als 1,25 Millionen Pfund.

Quelle: jalopnik.com