250.000 Dollar, oder dem aktuellen Währungskurs entsprechend umgerechnet 223.464 Euro! Das ist mal ein echt dicker Batzen Geld. Was man damit alles anstellen könnte?! Ihr könntet euch zum Beispiel ein Eigenheim kaufen. Nicht unbedingt im Speckgürtel einer angesagten Großstadt, aber immerhin. Wem das zu spießig ist, der könnte sich stattdessen auch 12 Jahre lang jeden Tag einen Blowjob bei einer Prostituierten leisten oder sich acht Mercedes aus der A-Klasse zulegen. Oder einen Subaru Impreza.

Etwas mehr als die Grundausstattung dürft ihr bei Letzterem dann aber immerhin schon erwarten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem System zur Lachgas-Einspritzung, einer Innenausstattung aus Carbonfaser und einem 10-Punkt-Überrollkäfig? Ach komm, wenn wir schon dabei sind, dann ändern wir doch einfach alles! Und damit meinen wir wirklich ALLES!

So oder so ähnlich muss es Alex Witkin durch den Kopf gegangen sein, als er beschloss, die oben genannte Summe in sein ganz persönliches Traumauto zu stecken. Die Frage, ob man das Custom-Monster welches der offenbar recht gut betuchte Tuning-Frankenstein dabei erschaffen hat, überhaupt noch Subaru Impreza nennen darf, ist an dieser Stelle nicht ganz unberechtigt.

Man kann sich jetzt natürlich ewig darüber streiten, ob ein einziger Wagen eine Investition wert ist, mit der man zwei Kinder bis zu ihrem 18. Lebensjahr hätte großziehen können. Aber hey, jeder braucht ein Hobby. Und wie heißt es doch so schön: Wer lang hat, lässt lang hängen!