Jetzt mal ganz ehrlich, es gibt doch nur wenig, was so scheiße ist wie eine defekte Karre unterm Hintern. Also lasst uns Mitleid haben mit rund 3000 Toyota-Fahrern in Deutschland! Denn der japanische Autobauer muss weltweit unglaubliche 1,75 Millionen Wagen zurück in die Werkstatt rufen.

Davon sind eben auch 3000 deutsche Autobesitzer betroffen. Es handelt sich um die Luxusmarke Lexus und Fahrzeuge, die zwischen Januar 2005 und 2010 gebaut wurden. Das sind allein in Europa immerhin 36000 Autos.

Unter anderem sind bei diesen Lexus-Modellen Probleme mit den Bremskopfzylindern und Benzinleitungen aufgetreten. Darum heißt es nun für die Fahrzeughalter: ab in die nächste Werkstatt! Es besteht nämlich das Risiko, dass euch die Karre abfackelt! Laut Toyota hat es zwar noch keine Unfälle oder Brände gegeben, aber Sicherheit geht vor. Das ist übrigens nicht die erste Rückholaktion des japanischen Unternehmens, das seit Beginn des Jahres bereits stolze elf Millionen Wagen in die Werkstätten der Welt beorderte.

Foto: Teddy Leung / Shutterstock.com |

Quelle: RP