24 km Reichweite: Das Tesla Cyberquad für Kinder zum einem Luxuspreis – Der eine oder andere Leser älteren Semesters mag sich vielleicht noch an die Zeit erinnern: Eine Kindheit in den 80er und frühen 90er Jahren bedeutete für einige von uns auch, voller Unglauben auf andere im Kindergarten zu starren, die einen Traktor zum drauf sitzen mit Batterieantrieb hatten – und mit mächtigen vier Stundenkilometern herumdüsten. Darüber können Kids man heute nur schmunzeln: Das Tesla Cyberquad ist da.

Das Kinder-ATV, welches im Design dem von Tesla versprochenen Cybertruck nachempfunden ist, ist dieser Tage erschienen. Teslas großer Pick-up und das zugehörige Quad mögen auf 2022 verschoben worden sein, doch der winzige Bruder ist vorhanden. 2019 wurde das große Cyberquad bei der Enthüllung des Tesla-Trucks mit vorgestellt. Es soll in einer speziellen Aussparung auf der Ladefläche des E-Pick-ups Platz finden.

Für die Kinderversion bedarf es weniger Raums:

Für rund 1.900 US-Dollar, umgerechnet 1680 Euro, kann ein ATV für die Kleinen erworben werden, das über ein Stahlchassis sowie ein vom Cybertruck inspiriertes Design inklusive LED-Lichtleiste verfügt. Der Sitz ist gepolstert, die Federung lässt sich individuell anpassen und am Heck sorgt eine Scheibenbremse für die nötige Stoppkraft. Die ist auch nötig: Dem kraftvollen Antrieb liefert ein austauschbarer Lithium-Ionen-Akku (36 V) den Saft.

Der bietet dem Cyberquad-Zwerg bis zu 24 Kilometer Reichweite. Wir können uns kaum vorstellen, dass es ein Spielzeug gab, das je weiter gekommen wäre. Tesla zufolge dauert ein Ladezyklus für den Akku fünf Stunden, dieser kann mit einer haushaltsüblichen Steckdose durchgeführt werden. Höchstgeschwindigkeit des Ganzen: zwischen acht und sechzehn Stundenkilometern, je nach Einstellungen und Alter des Kindes. Dabei dürfen die „Kleinen“ bis zu 68 Kilogramm wiegen.

Tesla-typisch beliebt sind die Teile außerdem: Alle Cyberquads sind bereits restlos ausverkauft …