Angetreten zum Tauziehen sind hier der Mercedes-AMG G63, der Porsche Cayenne Turbo sowie der Bentley Bentayga Speed. Auf dem Drag-Strip konnte der Bentayga Speed seinen Namen alle Ehre machen und die beiden Konkurrenten über die Viertelmeile versägen und Abgas schnuppern lassen. Doch hier geht es um Gewicht, Grip und das richtige Drehmoment – allesamt Stärken, bei denen der AMG die Konkurrenz hinter sich lässt.

Bei einem Nennwert von 2,5 Tonnen und mit einem doppel-turbogeladenen 4,0 Liter V8 mit 585 PS und 850 Nm Drehmoment ist er dem Cayenne Turbo mit dessen eigenem Doppelturbo-V8 mit ebenfalls vier Litern Hubraum sowie 550 PS nicht nur in Sachen Leistungsdaten überlegen – der AMG G63 wiegt auch deutlich mehr. 
Anders sieht es da schon beim Bentayga Speed aus:

Der Bentley hat eine ungemein kraftvolle Maschine unter der Haube, selbst nach solchen Maßstäben wie hier: Bei sechs Litern Hubraum liefert der Twin-Turbo W12 des britischen Kolosses erderschütternde 635 Pferdestärken bei einem Drehmoment von 900 Nm und wiegt dabei ähnlich viel wie der AMG. In roher Kraft übertrifft er seine beiden Gegner also, verfügt aber nicht wie der Mercedes über eine Differenzialsperre.

Im Gegensatz zu vielen dieser Wettbewerbe treten zumindest im Falle des AMG und des Bentley hier also zwei gleichwertige Gegner gegeneinander an, man darf also gespannt sein, wer dieses Tauziehen für sich entscheidet.

Quelle: carscoops.com