Man sollte annehmen, dass unmissverständliche Straßenschilder genau das sind. Unmissverständlich. Wenn einem „laut und deutlich“ mitgeteilt wird, dass eine Spur endet, sollte man sich darauf einstellen, dass die Spur … nun ja, eben endet. Eine Binsenweisheit, denkt ihr? Wir können nur mutmaßen, warum der Fahrer oder die Fahrerin aus diesem Video dennoch nicht reagiert hat.

War er oder sie zu stur? Wir nehmen es an. Doch möglicherweise ist hier ein nur allzu menschlicher Fehler passiert. Vielleicht war die Person abgelenkt. Oder aber sie hat sich einfach in ihrer Geschwindigkeit vertan – und vor allem in der der anderen Verkehrsteilnehmer. Letztendlich lässt sich nicht sagen, was wirklich die Basis bildet. Das Ergebnis jedoch ist besorgniserregend.

„Linke Spur endet!“

Am Ende ist für alle Beteiligten alles vergleichsweise glimpflich ausgegangen, überraschenderweise wurde niemand schwer verletzt, andernfalls hätten wir dieses Video hier auch nie geteilt. Wir sehen einen Nissan Murano, der zu lange auf seiner Spur des Highway I-94 in Indiana (USA) verweilt, bis sich Fahrbahnen vereinigen. Deutlich verweist der Filmemacher durch eine entsprechend verlangsamte Aufnahme und einen Hinweis auf das gut erkennbare Schild.

„Left Lane Ending“, linke Spur endet. Doch die Person am Steuer des Nissans ignoriert den Hinweis. Die Konsequenz: wie eine Flipperkugel ditscht das Fahrzeug zwischen Sattelschlepper und Betonbarriere hin und her. Dabei zerlegt sich der Murano fast vollkommen in seine Einzelteile und wir sehen, wie sich der ganze Innenraum mit Airbags füllt. Bei solchen Bildern grenzt es an ein Wunder, dass niemand zu Schaden kam.

Quelle: carscoops.com