Geht es nach der Meinung gewisser Leute, sind Männer primitiver Abschaum, der keine Kontrolle über sein Temperament hat. Brutale, impulsgesteuerte Gewalttäter, die bei der kleinsten Gelegenheit ausrasten und sofort aufeinander losgehen, um sich die Schädel einzuschlagen oder Minderheiten zu unterdrücken. Dauernd. Immer. Jeder Mann. Die Frau, perfektes Geschöpf, das sie ist, würde so etwas natürlich nie tun und … oh, ein Video…

Ein Dashcam-Clip aus Russland? Mal schauen. Aha, eine Frau geht über einen Zebrastreifen, so weit, so normal. Doch was ist das? Kommt dort etwa ein Mercedes des Weges und hupt sie an, nur weil sie die Straße überquert? Da muss doch wieder irgend so ein rücksichtsloser Kerl am Steuer sitzen, ein Testosteron-Bolzen, der sich nicht unter Kontrolle hat. Dem hauen wir mal ordentlich auf den Kotflügel, das wird ihn lehren!

Doch Moment mal, da steigt ja eine Frau aus – und die geht auf die Fußgängerin los. Unfassbar! Welche gemeinen Hundskerle aus dem allgegenwärtigen Patriarchat haben die beiden Göttinnen nur mit vorgehaltener Waffe zu solch ruchlosem Verhalten animiert?! Ah, jetzt wird alles gut – dort nähert sich eine dritte Schwester, eine vernunftbegabte und liebevolle Vertreterin der weiblichen Menschheit.

Jetzt wird sich diese unfassbare, sexistische Teufelei sicher aufklären, alles war nur ein Video-Streich. Eine Aktion mit versteckter Kamera, um auf die konstante Unterdrückung der Frau in der westlichen Welt durch Männer hinzuweisen und … Da kommen auch schon zwei der brutalen Penisträger herbei, um die drei unschuldigen Damen zu unterdrücken … und trennen sie!?

Was für sexistische Schweine! Wie können sie sich anmaßen, drei Schwestern, die nur in Ruhe ein Thema im einfühlsamen Dialog erörtern wollten, ihre männliche Gewalt aufzuzwingen…