In unserem täglichen Leben nimmt das Auto eine wichtige Rolle ein, übernimmt es nicht nur den Transport von A nach B, sondern sorgt mit heiklen Themen wie Maut-Gebühren oder Tempolimits für zahlreiche Diskussionen. Ein Punkt, der aber häufig eher umgangen wird, ist der zunehmende Stau in deutschen Städten. Der zerrt nicht nur an den Nerven der Autofahrer.

In einem Städte-Stau-Check hat der Verein 'Mobil in Deutschland e.V.' nun herausgefunden, in welchen Städten die Deutschen mit den längsten Verzögerungen rechnen müssen. Dafür wurde auf diverse Daten des Navigationsgeräteherstellers TomTom zurückgegriffen, der die Verkehrsbelastung in Städten weltweit misst.

Die ermittelten Zahlen sind alles anderes als erfreulich, aber zugleich wenig überraschend: In den Großstädten Stuttgart und Hamburg werden die Nerven der Autofahrer aufs Äußerste gereizt, denn die geplante Fahrt dauert im Schnitt über 30 Prozent länger als geplant.

Aber auch im Ausland bleibt das Stauproblem ungelöst, die Ergebnisse sind teils noch gravierender als in Deutschland. Als Spitzenreiter wurde Moskau ermittelt: Dort müssen Autofahrer mit einer verkehrsbedingten Verlängerung der Fahrtzeiten um 66 Prozent rechnen. Für acht deutsche Städte wurden folgende Stau-Werte ermittelt:

1. Stuttgart 33% - NOTE 6
2. Hamburg 32% - NOTE 5
3. Berlin 28% - NOTE 4
4. Köln 26% - NOTE 4
5. München 24% - NOTE 3
6. Frankfurt am Main 22% - NOTE 3
7. Düsseldorf 18% - NOTE 2
8. Bremen 17% - NOTE 2