Jedes Jahr der gleiche lästige und/oder teure Mist: Sommerreifen runter, Winterreifen drauf, kaum dass der erst kalte Windhauch bläst. Je nach Wetterlage und Region braucht man dann auch noch Schneeketten, was für viele sehr stressig ist. Gibt es dafür keine einfachere Lösung? Hat sich wohl auch der Herr aus diesem Video gefragt, der für seine irren Reifen-Umbauten im Netz bekannt ist – und Felgen mit Nägeln geschweißt…

Vom Gedankengang auch keine schlechte Idee, schließlich sorgen Spikes für Halt und graben sich in den glatten Untergrund. Aber eben auch in Asphalt und andere Fahrbahnbeläge, wo sie schweren Schaden anrichten können. In der russischen Wildnis kann einem das Ganze hingegen vollkommen egal sein. So wie dem Betreiber des YouTube-Kanals (und der Autowerkstatt) „Garage 54“. Er und seine Kollegen scheuten keinerlei Mühen für ihr Video.

Sie setzten sich hin und schweißten sage und schreibe 3000 Nägel an jeweils eine Felge. Diese landeten dann an der Vorderachse eines Lada 110/VAZ-2110. Danach wurde der Nagel-Lada einer Testfahrt in frostigen Gefilden unterzogen. Dabei erwies sich der pieksige Eigenbau nicht nur als erstaunlich stabil und fahrtauglich, sondern hielt bis zu einem gewissen Punkt auch der Geschwindigkeit stand.

Dann verformen sich die Räder – jedoch ohne, dass auch nur ein Nagel abgebrochen wäre.