Spritztour auf dem Nürburgring: F1-Profi Robert Kubica fährt BMW M4 so richtig aus – Jeder kennt sie, die „Touristenfahrten“ auf dem Nürburgring. So mancher beherrscht dabei sein Gefährt, aber ein echter Rennfahrer wird aus den Wenigsten. Was ein wahrer Profi mit einem BMW M4 auf dem Ring anstellen kann, zeigt Robert Kubica. Der Testfahrer, F1- und Rallye-Mann der WRC zeigt, was mit dem spritzigen Bayern auf dem Asphalt so machbar ist.

Kubica tauchte überraschend bei Apex Nürburg auf, mietete sich einen Wagen – in diesem Fall den BMW M4 – und legte los. Der YouTuber Misha Charoudin war mit der Kamera dabei und wollte den Hochgeschwindigkeitstrip genießen und zugleich für uns einfangen. Kubica hat nach eigener Aussage nur wenige Erfahrungen auf der Grünen Hölle sammeln können und wollte diese entsprechend auf der Strecke nachholen.

So können wir Zeuge werden, wie der Vollprofi den M4 auf dem Nürburgring an seine absoluten Grenzen bringt und dabei sein fahrerisches Können entfesselt – Können, das den Polen unlängst für die Saison 2020 zum Testfahrer bei Alfa Romeo-Sauber erhoben hat. Nicht ohne Grund, wie uns das Fertigkeitenlevel Kubicas am Steuer offenbart.

An genau den Schikanen, an denen es nämlich besagte Touristenfahrer gerne mal aus den Kurven trägt, trennt sich die fahrerische Spreu vom Weizen und der F1-Pro kitzelt an Reserven aus dem Wagen, was nur geht. Einige der Leute, die an diesem Tag dort unterwegs waren, dürften sehr erstaunt geschaut haben. Genießt die Show.

Quelle: carscoops.com