Spektakulärer Unfall: Auto-Mechaniker setzt Ferrari an den Baum – Einmal im Leben einen Ferrari Enzo fahren – das dürfte für 99,999995 Prozent aller Menschen auf dieser Welt für immer ein Traum bleiben. Nicht nur, dass der Wagen rund 2,8 Millionen Euro kostet, es gibt auch lediglich 400 Stück davon. Nun gut… 399. Einer ist nun nämlich hin.

40 Kilometer von Amsterdam entfernt ereignete sich im niederländischen Barn ein spektakulärer Unfall.

Wie es laut der Regionalzeitung „De Gooi en Eemlander“ heißt, sei dabei der Mechaniker eines Händlers von der Straße abgekommen und dann mit einem Baum kollidiert. Der Unfallfahrer konnte nach einer kurzen Untersuchung von den Rettungskräften vor Ort wieder entlassen werden; der Ferrari hatte jedoch weniger Glück.

Wie es am helllichten Tage und auf schnurgerader Straße zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Dem „Merkur“ zufolge habe sich aber ein Zeuge gemeldet, dessen Aussagen darauf schließen lassen, dass der Techniker stark beschleunigt und anschließend die Kontrolle verloren habe. Über die Gegenfahrbahn sei er dann gegen den Baum gekracht.

Bei dem Aufprall verlor der Enzo aus der Werkstatt von Ferrari Kroymans in Hilversum beide Räder nebst Antriebswellen auf der Beifahrerseite. Die Verkleidung ist großflächig in Mitleidenschaft gezogen worden, einer der Scheinwerfer fehlt.

Wie das Autohaus gegenüber dem „Stern“ erklärte, stehe aktuell noch nicht fest, ob man den Wagen reparieren werde.

Allerdings dürfte der Enzo selbst in diesem Zustand problemlos einen Käufer finden, der den Wagen wieder Instandsetzen lässt. Der Wert hat fraglos gelitten, mit Blick auf die Seltenheit lohnt sich der Erhalt aber allemal.

Quellen: stern.de , merkur.de , gooieneemlander.nl