An was für ein Fahrzeug denkt ihr, wenn jemand „Batmobil“ sagt? Kommt euch dabei direkt der wuchtige Tumbler aus der Nolan-Trilogie in den Sinn, ein schlanker Lincoln Futura wie man ihn aus der 60er-Jahre-Serie kennt oder eher der agile Flitzer aus der Justice-League-Reihe? Sollte bei euch in einem der genannten Fälle die Antwort „Ja“ lauten, müssen wir euch leider sagen, dass ihr damit falsch liegt. Denn es gibt nur ein wahres Batmobil: Das aus den Tim Burton-Filmen!

Nein, nein, wir wissen selber, dass man so etwas nicht einfach so dahinsagen kann, ohne eine – zumindest unter eingefleischten Fans – leidenschaftliche Debatte zu entfachen. Zumal es sich bei der Frage nach dem „echten“ Batmobil wohl auch um einen Generationskonflikt handelt, auf den es womöglich keine korrekte Antwort gibt.

Zac Mihajlovic aus Camden in Australien ist als riesiger Batman-Fan in Sachen Batmobil aber auf jeden Fall unserer Meinung. Immerhin hat er Jahre seines Lebens darin investiert, das ikonische Modell mit der prägnanten Turbine aus den Burton-Filmen, mit Michael Keaton in der Rolle des dunklen Ritters, in mühevoller Handarbeit Stück für Stück nachzubauen.

Und da die Replik sogar über eine offizielle Straßenzulassung verfügt, muss sich Zac nicht damit begnügen, sein Werk auf irgendwelchen Fantreffen auszustellen, sondern kann schön mit dicker Hose im Batmobil Einkaufen fahren. Denn wie heißt es doch so schön: Sei immer du selbst! Außer du kannst Batman sein, dann sei Batman.

Allerdings scheint Zac ein echter Held zu sein und nicht nur so zu tun. Denn in Zusammenarbeit mit der Make-A-Wish-Foundation besucht er in voller Montur schwer erkrankte Kinder, die schon immer einmal den Wunsch hatten, Batman kennenzulernen, und nimmt sie mit auf eine Tour im Batmobil. Cooler Typ!