Ein Trucker, eine einsame Landstraße – plötzlich zieht ein Sturm auf. Rasend schnell, wie aus dem Nichts. Allerdings kein gängiges Wetterphänomen – nein, es regnet Heuschrecken in unfassbaren Mengen. In diesem Video erlebt ihr, wie so ein Schwarm in Natura aussieht, wenn er auf die Windschutzscheibe niedergeht. Diesen Laster wollten wir hinterher nicht saubermachen müssen …

Welcher Mann kennt das Problem nicht: Man saust nichts Böses ahnend die Autobahn runter – danach braucht der Wagen eine Vollwäsche, weil er voller toter Insekten ist. Nummernschild, Kühlergrill und Windschutzscheibe sind mit einer Paste aus Proteinmatsch und herausragenden Beinchen verklebt. Diese haben Sommersonne und Fahrtwind im Handumdrehen auf untrennbare Weise mit dem Fahrzeug verbacken – bei dem Pamp hilft keine Waschanlage, da heißt es scheuern und den Hochdruckreiniger bemühen.

Der russische Trucker, der den Clip hier gedreht hat, kann über unsere westlichen Problemchen nur lachen – er fährt eine Strecke, die im Nordkaukasus, genauer gesagt in Dagestan gelegen ist. Eine Tour mitten durch die Einöde, auf der nichts Spannendes passiert, sollte man meinen. Bis einer der dort vorkommenden Heuschrecken-Stürme aufzieht – Millionen daumenlanger Insekten prasseln auf die Umgebung ein. Angesichts der Tatsache, dass so ein LKW eine ziemlich große Windschutzscheibe/Fläche hat, dürfte die zu entfernende Sauerei entsprechend ausfallen.

Wie das Ganze in bewegten Bildern aussieht, erlebt ihr im Video. Nichts für Leute mit einer Phobie vor Krabbelgetier, so viel ist sicher.