Der US-amerikanische Komiker und Fernsehmoderator Jay Leno ist hierzulande zwar bei Weitem keine so große Nummer wie in seiner Heimat, dass er als absoluter Autonarr gilt, dürfte sich aber selbst bis in unsere Breitengrade herumgesprochen haben. Leno genießt international nicht nur eine Reputation als Sammler von Oldtimern, aktuellen Sportwagen und Motorrädern, sondern hostet auch die preisgekrönte Web- und TV-Sendung „Jay Leno’s Garage“, in der er seinem Publikum einzigartige und interessante Fahrzeuge präsentiert.

Nachdem wir uns kürzlich von Jay mit auf eine Spritztour im Tumbler haben mitnehmen lassen – dem Batmobil aus der Nolan-Trilogie – steht heute ein ganz besonderes Trike im Mittelpunkt, das dem dunklen Rächer auch nicht schlecht zu Gesicht stünde. Nun kann man sich über die Bezeichnung „Trike“ streiten, sind an der Front doch genaugenommen zwei Reifen verbaut. Aber hey, Kunst darf das.

Was Kunst allerdings nicht darf, ist auf europäischen Straßen fahren, weshalb der gelernte Bildhauer Tim Cotterill seine Vision eines Trikes nach Amerika brachte, um diese von den Mechanik-Magiern von Blastolene Realität werden zu lassen. Und so wurde das „Rocket II Trike“ geboren. Ein Kunstwerk auf 3,5 Rädern, dessen retro-futuristische Linienführung der brutalen Masse des 1.000 PS starken V8 Hemi-Motors ergeben zu Füßen liegt.