Wenn man mit einem schnittigen und kraftvollen Sportwagen, wie zum Beispiel … sagen wir einfach mal … einer Chevrolet Corvette C3 zu einem Drag-Rennen antritt, erwartet man nicht unbedingt, als Gegner ausgerechnet einem winzigen Fiat 126 gegenüber zu stehen. Und noch viel weniger rechnet man damit, gegen so einen Schlüsselanhänger zu verlieren. Aber genau das kann passieren, wenn man sich mit dem brüllenden Zwerg aus dem folgenden Video anlegt.

Als MANN.TV-Redakteur bekommt man so einiges zu sehen, aber diese kleine Rennsemmel toppt alles. Normalerweise ist der in Deutschland unter den Namen „Bambino“ bekannte Kleinwagen je nach Modell mit maximal 23 bis 26 PS unterwegs. Den Bastlern, die für den roten Schuhkarton im Clip verantwortlich zeichnen, ist es jedoch gelungen, ihrem Patienten ein Chevy-V8-Herz zu transplantieren. Und das schlägt dann doch etwas schneller und lauter als die Pumpe, mit welcher der Fiat ursprünglich zur Welt kam.

Schon beeindruckend, wenn man bedenkt, dass dieser selber nur unwesentlich größer ist als der V8. Der 126 trägt nicht umsonst den Spitznamen „überdachte Zündkerze“. Man läge also gar nicht mal so falsch, wenn man scherzhaft behauptet, dass die Ingenieure dem Motor quasi einen Fiat-Pullover übergestülpt haben. Wie genau dieses Kunststück gelungen ist, konnten wir leider nicht in nähere Erfahrung bringen, da sich das federführende Drag-Team „Taz Racing“ leider hartnäckig einer Recherche im Netz widersetzt.

Vielleicht hat sich das Team ja aufgelöst, weil jemand den Fiat heimlich eingesteckt hat. Man weiß es nicht…