Der Bugatti Veyron steht an der Spitze der Nahrungskette, wenn es um Beschleunigung und Speed geht. Dieses Auto hat Geschwindigkeitsrekorde gebrochen. Folglich hat der französische Supersportwagen von Bugatti Automobiles in seinem natürlichen Lebensraum dank der unglaublichen Power von 1.001 PS eigentlich keine Fressfeinde zu befürchten. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden und einer von 16 Zylindern befeuerten Höchstgeschwindigkeit von satten 431 km/h gehört dieses Geschoss eindeutig zu den unangefochtenen Spitzenprädatoren auf der Straße. Wie gesagt, eigentlich …

Angesichts der oben genannten Zahlen ist es wohl kein Wunder, wenn man sich am Steuer des Veyron für unbesiegbar hält. Entsprechend siegesgewiss tritt der Fahrer im folgenden Video auch zu einem Dragrace auf einer Flugbahn an. Und dann ist der Gegner auch noch ein etwas altersschwacher BMW M5 E34. Eine Baureihe, die im Januar 1988 eingeführt und bis 1995 produziert wurde. Geradezu lächerlich!

Allerdings handelt es sich bei dem vermeintlich wehrlosen Opfer genau genommen um einen BMW M5 E34 Turbo 900 RWHP, und damit um ein grundlegend überarbeitetes Exemplar seiner Gattung. Getunt bis zum Anschlag, braucht sich dieser Wagen nicht im Geringsten vor dem Bugatti zu verstecken, was er auch laut brüllend und eindrucksvoll unter Beweis stellt. Entsprechend erstaunt reagiert der Fahrer des Bugatti, als der BMW seinen Flitzer in die Schranken weist und damit eine Motorleistung offenbart, die im vierstelligen Bereich liegen muss.