Die Formel-E kommt – und zwar gewaltig. Anfang dieses Jahres wurde eine spezielle Prototypen- Version des Audi RS 3 vorgestellt, die über ein maßgeschneidertes Bodykit sowie einen Elektro-Antrieb verfügt. Der Automobilzulieferer Schaeffler stellte die Konzeptstudie her, fungiert das Unternehmen doch auch als Sponsor des Formel-E-Teams von Audi Sport, ABT. Dieser monströse E-Bolide tritt im Video zum Drag-Race gegen Supersportwagen an.

Monströs deshalb, weil Schaefflers 4ePerformance Concept mit verstandsprengenden 1200 Pferdestärken daherkommt, gefüttert von einer Batterie mit 63 kWh. Damit sprintet der Elektro-Gepard in atemberaubenden sieben Sekunden von 0 auf 200 Stundenkilometer. Mit solchen Werten lässt Schaefflers Biest so manches Hypercar hinter sich, weder der Lamborghini Huracan Performante noch der Porsche 911 GT2 RS wetzen flotter.

Dies beweist auch das Video, in dem just diese beiden Leistungsmonster gegen das Concept Car von Audi für ein Drag Race an die Startlinie rollen. Doch für einen Wettbewerb dieser Güte sollte man sich erst einmal warmlaufen. Denkt sich auch der Fahrer, Daniel Abt, und lässt seinen 4eP daher erst einmal gegen einen Kontrahenten aus eigenem Hause antreten: den Audi R8.

Ob Audis Ottomotor-Brummer gegen Elektro Land sieht, wo Porsche und Lamborghini gegen das E-Monster versagen?