Keine Woche ohne neuen Motorsport-Rekord: Mal wieder hat ein Porsche ordentlich vorgelegt – oder besser nachgelegt: Denn gleich mehrere Rekorde anderer Supersportwagen auf dem Nürburgring wurden von dem 2018er „Porsche 911 GT2 RS“ aus diesem Video ad acta gelegt. Schaut euch die Rekordfahrt im folgenden Videoclip an.

Damit ist der Porsche 911 GT2 RS nicht nur der stärkste 911er, der je gebaut wurde, sondern auch der schnellste seriengefertigte Sportwagen mit Heckantrieb, der die 20,6 Kilometer in knapp unter 6 Minuten und 47,3 Sekunden genommen hat. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 184,11 km/h und unter „idealen Witterungsbedingungen“, wie man bei Porsche mitteilt. Damit ist der Wagen auf dem Nürburgring nur noch 1,4 Sekunden langsamer als der elektrische Supersportwagen NextEV Nio EP9, lässt aber sämtliche kraftstoffgetriebenen Konkurrenten hinter sich:

Gegen den neuen 911er sehen sämtliche anderen PS-Biester auf dem Ring kein Land, weder der Radical SR8LM noch der Lamborghini Huracan Performante bestehen als bisherige Rekordhalter gegen diese Bestzeit. „Am Anfang des Entwicklungsprozesses erlegten wir uns selbst eine Rundenbestzeit für den GT2 RS von 7.05 Minuten auf“, so Frank-Steffen Walliser, Vizepräsident von Porsche Motorsport and GT Cars. „Das Lob für das Unterbieten dieser Zielzeit um 17,7 Sekunden gebührt unseren Entwicklungsingenieuren, Mechanikern sowie Fahrern, die eine außergewöhnlich starke Team-Performance gezeigt haben.

Hier findest du die Rekordrunde in voller Länge aus der Cockpit-Perspektive.