Es herrscht in unserer Welt kein Mangel an Schutzbedürfnis. Megastars, Behörden, Geheimdienste und Diplomaten brauchen oft gepanzerte Fahrzeuge. Range Rover stellt mit dem „Sentinel“ ein neues, schwer gepanzertes Fahrzeug vor, das nicht nur äußerst kugelfest ist, sondern auch mit etlichen anderen Angriffsformen fertig wird. Der SUV-Panzer basiert auf dem klassischen Range Rover „Autobiography“, das war es dann auch mit den Ähnlichkeiten.

Luxus im Innenleben ist durch diese Grundlage zwar sichergestellt, aber der Sentinel weicht stark ab: Unter seiner Haube werkelt ein Fünfliter-V8 mit Kompressor – Spitzengeschwindigkeit 193 Stundenkilometer. Die 0 auf 100 packt er in 10,3 Sekunden. Klingt lahm? Jein, denn der Wagen wiegt leer durch Einbauten und Panzerung 4,4 Tonnen – bei dem Gewicht rücken solche Werte in ein anderes Licht.

Granaten, TNT und Sturmgewehre? Keine Chance

Apropos Einbauten: Der Sentinel kommt mit einer sechsteiligen gepanzerten Fahrgastzelle aus höchstfestem Stahl und getöntem, mehrschichtigen Armorglass daher. Dies rückt den Wagen in die Schutzklasse VR8. Heißt: Selbst panzerbrechende Brandmuni Kaliber 7,63 Millimeter beißt sich an dieser rollenden Festung Mantel und Kern aus. Zudem widersteht der Sentinel Explosionen mit einer Sprengwirkung von bis zu 15 Kilo TNT-Gegenwert.

Handgranaten haben selbst von oben und unten keine Chance, die Hülle oder Fenster zu knacken. Auch der Auspuff ist eingriffssicher. Der Benzintank dichtet sich selbst ab, es gibt ein Notstromsystem mit einer zweiten Batterie, ein unabhängiges Ladesystem und spezielle 20-Zoll-Bereifung, die Notlaufeigenschaften bietet. Eine spezielle Öffnung (150 mm breit) in der Fahrer-Seitenscheibe gestattet es, Dokumente unkompliziert auszutauschen, ohne den Sentinel öffnen zu müssen.

Preise nur auf Anfrage

Auch der Kofferraum ist gepanzert, ebenso dessen Seitenscheiben. Alle genannten Dinge sind im Sicherheitspaket des Sentinel inklusive. Auf Kundenwunsch können weitere Elemente hinzugebucht werden: etwa eine individuelle Sirene, Notbeleuchtung oder eine Gegensprechanlage nach außen. Sogar verbaute Feuerlöschsysteme für Motor und Unterboden sind machbar – Sentinels werden individuell für Kunden konstruiert.

650 Kilo Zuladung fasst der SUV-Panzer an Zuladung, Fahrwerk und Bremssystem sind natürlich darauf und auf das hohe Gewicht von Panzerung und Einbauten ausgelegt und optimiert. Dass so viel Schutz seinen Preis hat, dürfte klar sein – bloß gibt Range Rover den nur auf Kundenanfrage bekannt.

Quelle: auto-motor-und-sport.de