Rallye-Profi zeigt, wie es geht: So fährt man Donuts – Zum Zeitpunkt dieses kurzen Textes Mitte März 2021 ging ein kurzer Videoclip auf Twitter viral, der eine bizarre Situation zeigte. Passanten filmten einen Polizeiwagen im englischen Ort Luton, der sich wie verrückt im Kreis drehte – der Beamte am Steuer fuhr sogenannte Donuts. Leider war das Video viel zu kurz, um es euch an dieser Stelle nebst Text präsentieren zu können – es führte den Verfasser dieser Zeilen aber zu einer anderen Frage: Wie fährt man diese Donuts eigentlich? Dieses Video liefert die Antwort.

Es ist jammerschade, dass das Video mit dem englischen Polizeiwagen so kurz geraten war – in Sachen Wortspiele und textliche Einleitungen stellt es die ideale Grundlage für einen solchen Artikel dar. Allein die schier endlosen Möglichkeiten an unterhaltsamen Wortspielen im Kontext von Polizeibeamten und Donuts … ein Jammer. Doch was nützt alles Klagen – dafür ist die Erläuterung, die wir euch stattdessen präsentieren, länger, ohne eure Zeit zu vergeuden.

Der YouTube-Kanal von „Team O’Neil“ erklärt uns in diesem Video anschaulich, wie Donuts funktionieren. Dabei ist die geschickte Bild-in-Bild-Einstellung, die sowohl die Außenansicht des Wagens als auch die Pedalarbeit des Fahrers zeigt, eine feine Sache. Hier erleben wir am Beispiel eines Wagens mit Heckantrieb, wie man sowohl die Geschwindigkeit als auch den richtigen Winkel für die endlose Dreherei dosiert.

Der Kanalname „Team O’Neil“ kommt nicht von ungefähr – es handelt sich um eine Schule, die einem das Rallyefahren beibringt. Es gibt schlechtere Lehrmeister, sich den einen oder anderen Kniff am Steuer abzuschauen. Wer weiß, vielleicht haben die Cops aus Luton ja auch nur auf dem Smartphone dieses Video gesehen und wollten die Nummer in der Praxis umsetzen?