Nachdem Prank-Videos mit einer Invasion von Horrorclowns vor gar nicht allzulanger Zeit ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hatten, flaute das Interesse rapide wieder ab, als die eigentlichen Opfer plötzlich anfingen, den Spaßvögeln ihre geschminkten Schädel einzuschlagen. Gut so, denn dadurch ist endlich wieder Platz für Streiche, die diesen Titel auch verdient haben, und nicht bloß darauf reduziert sind, sich eine rote Quietschenase aufzusetzen und in irgendwelchen dunklen Ecken herumzulungern.

Wir finden, Angst sollte keine Währung sein, und erfreuen uns stattdessen lieber an Pranks, die Leute mindestens zum Lächeln bringen. Und wenn das dann auch noch mit handwerklichem Geschick und einer Prise Wahnsinn einhergeht, ein BMW und ein Hund darin vorkommen, umso besser!

All das vereint das folgende Video der durchgeknallten Auto-Tüftler vom YouTube-Channel „Garage 54“. Normalerweise haben deren frankenstein‘schen Konstrukte nichts auf öffentlichen Straßen zu suchen – Sägeblätter statt Reifen sind auch in Russland im Verkehr nicht gern gesehen – diesmal wollten sich die Jungs jedoch einen Spaß erlauben.

Also wurde flugs ein alter BMW so umgebaut, dass sich dieser von der Rückbank aus steuern lässt, und ein Schäferhund an den sonst üblichen Platz des Fahrers gesetzt. Schnell noch die hinteren Scheiben verdunkeln – und fertig ist die nahezu perfekte Illusion eines Auto fahrenden Hundes.