Der Porsche Mission E ist das mit am meisten Spannung erwartende Auto des nächsten Jahrzehnts. Porsche zeigt seit 2015 Concept-Versionen dieses atemberaubenden Elektrofahrzeugs – und das Auto wird 2020 endlich serienreif sein. Da wir gespannt auf die Serienversion warten, hat Porsche beschlossen, uns auf dem Genfer Automobilsalon 2018 noch mehr zu ärgern. Anstatt Mission E noch einmal zu zeigen, hat Porsche eine neue Version des Autos namens Mission E Cross Turismo mitgebracht. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Mission E ein Crossover bekommen würde.

Der ursprüngliche Mission E wurde als ein elegantes fünftüriges Coupé gezeigt, aber wir wussten, dass Porsche plante, mehrere Modelle auf den Markt zu bringen. Porsche nennt den Mission E Cross Turismo ein Cross Utility Vehicle (CUV) in Stelle eines SUVs. Der Cross Turismo sieht niedriger aus als ein normaler SUV, aber größer als ein traditionelles Auto. Der Cross Turismo wird von zwei Permanentmagnet-Synchronmotoren mit über 600 PS angetrieben. Diese Motoren treiben das Auto von 0 bis 100 km/h in weniger als 3,5 Sekunden an.

Zusätzlich zu den beeindruckenden Zahlen sagt Porsche, dass dies einen gewaltigen Fortschritt für die EV-Leistung darstellen wird. Porsche-Fahrer können mehrere Beschleunigungsläufe in direkter Folge ohne Leistungseinbußen durchführen. Diese Fähigkeit ist bei heutigen Elektrofahrzeugen unerreicht. Über ein bedarfsgesteuertes Allradsystem mit Porsche-Torque-Vectoring wird die Kraft auf alle vier Räder verteilt. Das Auto bietet Allradlenkung und adaptive Luftfederung. Porsche Dynamic Chassis Control ist Standard, um das Rollen der Karosserie bei harten Kurvenfahrten zu minimieren.

Das Kombiinstrument nutzt drei runde virtuelle Anzeigen, die Porsche Connect, Performance, Drive-, Energy- und Sport-Chrono anzeigen können. Das Auto nutzt sogar eine Kamera im Rückspiegel, um mit einem Eye-Tracking-System zu erkennen, wohin der Fahrer schaut. Die Anzeigen in der Sichtlinie des Fahrers werden vergrößert, während die anderen kleiner gemacht werden. Die Bedienung des Systems kann über Smart Touch-Bedienelemente am Lenkrad erfolgen.

Der Mission E Cross Turismo zeigt die Flexibilität des Mission E sowie die zukünftige Flexibilität von Elektroautos. Das Warten auf die finale Produktionsversion wird noch schmerzhafter.