Geschwindigkeits-Schlagabtäusche zwischen berühmten Sportwagen-Rivalen sind ein beliebtes Thema auf einschlägigen Videoportalen. Mindestens ebenso beliebt, wenn nicht sogar noch beliebter, sind Rennen zwischen Fahrzeugen aus dem gleichen Hause. So kommt es wohl auch, dass hier von Autofans der neue 911 Carrera 4S gegen Konkurrenz aus dem eigenen Hause auf die Strecke geschickt wurde.

Der 718 Boxster GTS muss für einen Vergleich auf dem Asphalt herhalten. Zwei von Grund auf verschiedene Fahrzeuge: Der neue Carrera 4S kommt mit einem 3-Liter-Sechszylinder mit Turbo daher, der bei 450 Pferdestärken und 530 Nm Drehmoment seine Kraft über alle vier Reifen in die Strecke stemmt. Der 718 Boxster GTS ist hingegen ein Cabrio mit Heckantrieb.

Dessen turbogeladener Vierzylinder mit 2,5 Litern Hubraum leistet immerhin noch markige 365 PS und ein Drehmoment von 430 Nm. Beide Wagen verfügen über ein Automatikgetriebe und Launch Control, deshalb dürfte insbesondere der Start dieses Rennversuchs interessant werden – auf dem Papier ist der 911 Carrera 4S mit seinen 306 Stundenkilometern Spitze zumindest 16 Sachen schneller als der Boxster GTS.

Der braucht 4,1 Sekunden von 0 auf 100, während der Carrera 4S diesen Sprung in nur 3,6 Sekunden meistert. Auf dem Papier und im Labor, wohlgemerkt. Doch wie sieht es in echt aus? Finden wir es in gleich drei Testserien heraus.

Quelle: carscoops.com