Es ist ein bekanntes Sprichwort, dass der Teufel auf den größten Haufen scheißt. Das kann jeder bestätigen, ebenso wie die Tatsache, dass er eine Vorliebe für Idioten zu haben scheint, wenn es um Wohlstand geht. Das lässt sich gut an diesem Video erkennen – zu Geld gekommen zu sein, sei es durch Glück oder beruflichen Erfolg, ist noch kein Garant dafür, dass man auch damit umgehen kann.

Umgehen können muss man nicht nur mit der Kohle an sich, sondern mit den schönen Dingen, die man sich als Neureicher plötzlich so alle leisten kann. Hat man für den Privatjet noch die Piloten und für die Sachen, die im Haus anfallen, ein Heer von hilfsbereiten Angestellten, so möchte man doch als Neureicher ab und zu seine Superkarre persönlich ausfahren. Der Chauffeur hat an solchen Tagen frei.

Selbst schuld. Der Fahrer weiß wenigstens, wie man fährt. Liegt in der Natur seines Berufs. Das lässt sich von dieser Parade selbstüberschätzender Trottel nicht sagen: Menge und Preis der in diesem Video zu Schrott gefahrenen Bugattis, Ferraris, McLarens, Lamborghinis und Maybachs würden zusammengerechnet ausreichen, um einen Teil von Manhattan zu kaufen. Ein Video, bei dem jeder Autoversicherer bittere Tränen weint …