Beim Anblick eines gut gepflegten oder fachmännisch restaurierten T1 aus dem Hause Volkswagen geht wohl jedem Autonarren das Herz auf. Der allgemein auch schlicht als „Bulli“ bekannte Kleinbus ist nach dem Käfer sicherlich das ikonischste Fahrzeug des deutschen  Autobauers, und unter Retro-Fans als Sinnbild des Lifestyles der 60er und 70er Jahre absoluter Kult. Von 1950 bis 1967 gefertigt, zählt das erste Modell der intern „Typ 2“ genannten VW-Bus-Reihe natürlich schon längst zum erlesenen Kreis der Oldtimer. Wie das folgende Video beweist, aber noch lange nicht zum alten Eisen.

Zugegeben, der auf den Namen „Oklahoma Willy“ getaufte VW T1 Pick-Up ist jetzt nicht mehr unbedingt so ganz im Originalzustand. Aber um in dem Alter mit modernen Autos mithalten zu können, kommt man um die eine oder andere Schönheits-Operation nun einmal nicht herum. Ein paar neue Felgen hier, eine Jet-Turbine dort, und schon fühlt man sich wieder wie neugeboren.

Und genauso geht dieser Hybrid aus VW-Oldtimer und Rolls Royce Viper 535 Düsenantrieb erwartungsgemäß auch ab, wenn man ihn, wie hier zu sehen, anlässlich des „Big Bang VW-Festivals“ auf dem Santa Pod Raceway in England, von der Leine lässt.

Und weil wir euch die Kiste auch unbedingt von vorne zeigen wollen, haben wir hier gleich noch ein Video, das Oklahoma Willy bei seinem Besuch der belgischen Gemeinde Chimay zeigt, dem Veranstaltungsort des „European Bug-In“.