Neue EU-Regelung: Tempolimit-Technologie ab sofort Pflicht – Die europäische Union hat eine neue  EU-Verordnung beschlossen, die auf die allgemeine Sicherheit von Fahrzeugen abzielt. Dazu gehört auch der Bereich des sogenannten intelligenten Geschwindigkeitsassistenten. Diese Tempolimit-Technologie ist ab sofort Pflicht für alle Kraftfahrzeughersteller.

Demnach müssen nun derartige Kontroll-Systeme in allen Straßenfahrzeugen verbaut werden, um die Geschwindigkeit zu regulieren. Mit dem intelligenten Geschwindigkeitsassistenten will man nicht nur  Verkehrsunfälle verhindern, sondern auch die Luftqualität verbessern. Darüber hinaus erhofft man sich dadurch auch, den Klimawandel ein stückweit zu bremsen.

Automatisierter Bremsvorgang bei Überschreitung des Tempolimits?

Insgesamt gibt es vier mögliche Kontrollsystem, eine davon beinhaltet einen automatisierten Bremsvorgang, der beim Überschreiten von Tempolimits eingreift. Andere Systeme geben indes nur eine akustische Warnung, alternativ eine Vibrationswarnung, aus und greifen nicht aktiv in die Fahrt ein. Die neue EU-Verordnung lässt es den Herstellern offen, welchen der intelligenten Geschwindigkeitsassistenten sie verwenden.

Dies ermöglicht es, dass die automatische Geschwindigkeitsregelung vielleicht gar nicht zum Einsatz kommt. Vielmehr könnte es die Regel werden, dass Fahrzeuge nur darauf aufmerksam machen, wenn man ein Tempolimit überschreitet. Offen ist noch, ob die Kontrollsysteme kommende Geschwindigkeitsüberschreitungen protokollieren, um diese dann zum Beispiel bei einem Unfall ausgewertet werden können.

Die EU-Verordnung gilt ab sofort für alle neuen Fahrzeugtypen und wird zum 7. Juli 2024 dann auch auf alle Neufahrzeuge ausgeweitet.

Quelle: nside-digital.de