Selten war das alte Sprichwort, dass man ein Buch nicht nach seinem Einband bewerten solle, wahrer als in diesem Video. Was hier nämlich rüberkommt wie ein leicht getunter, mit hübschen Felgen ausgestatteter Golf 4 in R32-Version, zeigt erst unter der Haube und im realen Einsatz, was in ihm steckt. Spätestens, wenn der Motor angelassen wurde und diese Bestie ihr Brüllen ertönen lässt, weiß alles im Umkreis, was die Stunde geschlagen hat.

Standardmäßig leistet der VR6 eines Golf 4 R32 an und für sich solide 240 Pferdestärken. Über ein solches Profil kann der Besitzer dieses Umbaus nur milde schmunzeln – sein Wolfsburger Kompakt-Kraftprotz entfesselt laut den Angaben unter seinem Video dank Garrett-Advancing-Motion GTX4202R Turbolader 1150 Pferdestärken bei einem Drehmoment von 1200 Nm. Wir haben kein Prüfstand-Video und können diese Behauptung daher nicht auf einen solchen stellen.

Was jedoch nachweisbar ist, sind die Hürden, die dieser Monstergolf im realen Einsatz überspringt. Während einer Beschleunigung über eine halbe Meile (0,8 Kilometer) benötigte dieser R32 17,03 Sekunden. Endgeschwindigkeit: 305,38 Stundenkilometer. Von diesen Werten kann man sich im Video überzeugen und davor den Hut ziehen – nicht nur in der Außen- , sondern auch in der Cockpitperspektive.

Die liefert auch ein noch eindrucksvolleres Zeugnis vom Sound, während dieses Monster von Golf den Lausitzring erobert.

Quelle: carscoops.com