Es ist nicht lange her, dass Mercedes auf der Detroit Auto Show die brandneue G-Klasse vorgestellt hat. Dies war das erste Mal, dass der alternde Geländewagen seit seiner Einführung im Jahr 1979 umgestaltet wurde. So bringt es die neue G-Klasse, einem 4,0-Liter-Doppelturbo-V8 sei Dank, auf 416 PS. Es war somit nur eine Frage der Zeit, bis diese neue G-Klasse sowie das Vorgängermodell eine AMG-Behandlung erhalten würden.

Der neue AMG G63 braucht nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h –  fast eine Sekunde weniger als das Vorgängermodell. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit dem optionalen Fahrerpaket auf 220 km/h begrenzt. Der Hochleistungs-Offroader wird wie bisher von AMGs 4,0-Liter-Biturbo-V8 angetrieben. Die V8-Einheit wurde so abgestimmt, um dem neuen Modell 2019 577 PS zu liefern. Mit nur 14 zusätzlichen Ponys, die unter der Motorhaube lauern, ist es ein bescheidenes Upgrade im Vergleich zu seinem Vorgänger, aber der AMG G63 gleicht dies mit einem signifikanten Gewichtsverlust von 375 Pfund aus. 

Für all diese Kraft ist eine AMG Speedshift TCT Nice-Speed-Automatik mit einem komplett manuellen Modus verfügbar. Der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC verfügt über eine nach hinten gerichtete Drehmomentverteilung mit einer Teilung von 40 bis 60 Prozent vorne/hinten anstelle der 50:50-Verteilung des letzten Modells, was für mehr Beweglichkeit auf der Straße und verbesserte Traktion beim Beschleunigen sorgt.

Das Styling des AMG G63 lässt sich leicht an seinem einzigartigen vertikalem Gitter erkennen. Auch die Frontpartie wurde mit größeren Aufnahmen aggressiver gestaltet, und die ausgestellten Radhäuser schaffen zusätzlichen Platz für die größeren 22-Zoll-Räder. Zu den weiteren einzigartigen Designmerkmalen gehören markante Zierelemente an den vorderen und hinteren Stoßstangen, Metallic-Lackierungen als Standard, Badges und rote Bremssättel.

Für die zweiflutige Abgasanlage stehen zwei Geräuscheinstellungen zur Verfügung, je nachdem ob der Offroader raffiniert oder sportlich klingen soll. Mit dem Verkaufsstart Ende dieses Jahres wird Mercedes das Flaggschiff „Edition 1“ des G63 mit schwarzer Lackierung und kontrastierenden mattgrauen Streifen an den Seiten sowie roten Streifen an den Spiegeln anbieten. Es wird auch ein AMG-Night-Paket mit getönten Scheinwerfern, Rücklichtern und schwarzen 22-Zoll-Rädern geben. Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.