Das Letzte woran ein Besitzer eines Lamborghini Huracán denkt, ist mit seiner sündhaft teuren Kiste abseits befestigter Straßen durch die Pampa zu heizen. So tief wie die Dinger liegen, türmt sich bereits so manche Bodenschwelle zu einem gigantischen Berg auf. Unter diesem Gesichtspunkt hätten wir wohl kein Artikel über eine Offroad-Version des legendären Supersportwagens gebracht, wenn uns lediglich digital erzeugte Bilder zur Verfügung gestanden hätten. Aber wie das folgende Video beweist, ist der „Lamborghini Huracán Sterrato“ tatsächlich Realität.

Ob es sich dabei letztendlich um ein einmaliges Show-Gefährt handelt, oder das Konzept grünes Licht für die Serienproduktion erhält, wird sich erst noch zeigen müssen. Bis dahin müssen Normalsterbliche vorlieb mit den Erfahrungen einiger weniger Journalisten nehmen, die mit dem Sterrato bereits ihre Runden durchs Gelände drehen durften.

Basierend auf dem Huracán Evo wird auch der Supersportwagen fürs Grobe von einem 5,2-Liter-Saugmotor mit einer Leistung von 640 PS antrieben. Um den Wagen fürs Gelände fit zu machen, haben die Italiener die  Bodenfreiheit um 47 Millimeter erhöht, die Spurweiten an Vorder- und Hinterachse um 30 Millimeter vergrößert und die Radhäuser deutlich verbreitert, um Platz für die 20 Zoll Offroadreifen im Ballonformat zu schaffen. Unterboden, Frontrahmen und Seitenschweller wurden verstärkt, Motorraum und Lufteinlässe durch Gitter geschützt.

Des Weiteren wurde das hauseigene Fahrdynamiksystem LDVI (Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata) mit Blick auf maximalen Antrieb und Beschleunigung für den Einsatz im Gelände neu kalibriert und sorgt unter anderem für mehr Stabilität bei Übersteuerungsmanövern auf losem Untergrund. Im Innenraum tragen Titan-Überrollkäfig, Vierpunktgurte, einstellbaren Karbonsitzschale und Aluminium-Bodenbleche dem Offroad-Fokus Rechnung. LED-Lichtbalken auf dem Dach und zwei LED-Flutlichter auf dem vorderen Stoßfänger komplettieren das kernige Gesamtpaket.

Quelle: auto-motor-und-sport.de