Laden wie beim Handy: Firma präsentiert Powerbank für das E-Auto – Wer im Besitz eines Smartphones oder gewisser Gadgets ist, nimmt sie gerne auf Reisen mit: Die Powerbank, eine tragbare Akkueinheit, die den nötigen Saft unterwegs liefert, um alles mit USB-Anschluss am Laufen zu halten und zu laden  – von der tragbaren Spielekonsole über das Smartphone bis hin zum Laptop. Im Elektroauto-Zeitalter war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch eine Powerbank für Pkw kommen würde.

ZipCharge Go nennt sich diese Erfindung, die tragbare Powerbank für Elektrofahrzeuge. Eine Lösung, die nach dem Willen des Unternehmens ZipCharge etwa dann eingesetzt werden kann, wenn man sein Fahrzeug irgendwo geparkt hat – um einen späteren Ladezyklus zu ersparen. Das Unternehmen beschreibt seine Erfindung selbst als „smarte Ladelösung auf Rädern“ (Übersetzung des Verfassers).

Das Gerät ist in etwa so groß wie ein kompakter Koffer.

Es wiegt rund 50 Pfund und ist laut dem Hersteller kompatibel mit jeder Typ-2-Buchse. Demnach kann es an einer Haushaltssteckdose geladen werden. Mit einer vollen Ladung liefert die Auto-Powerbank zwischen 32 und 64 Kilometer Reichweite für das Fahrzeug. Den Pkw zu laden, nimmt zwischen 30 und 60 Minuten je nach Kapazität und Temperaturen in Anspruch.

Mitgeliefert wird eine Applikation für das Smartphone, welche gestattet, den Ladevorgang zum jeweils günstigsten Preis zu planen, Status-Updates zu erhalten sowie weitere Features zu nutzen. Weiteres ist über die ZipCharge Go bis dato noch nicht bekannt, wohl aber, dass die Powerbank für E-Autos in den USA entweder gekauft oder aber auch geleast werden kann. Ob und in welcher Form sie es nach Deutschland schafft, ist uns noch nicht bekannt.

Man weiß hingegen, dass sie in den USA im vierten Quartal 2022 erscheinen soll.

Quelle: techspot.com