Es müssen nicht immer überzüchtete Super- und Hypercars sein, wenn es um die Themen Drag-Rennen und Geschwindigkeitsvergleiche geht. Auch vermeintlich „biedere“ Viertürer können mit der nötigen Power daherkommen, einen spannenden Wettstreit zu erlauben. Insbesondere, wenn es sich bei beiden Limousinen um wahre Kraftpakete ihrer jeweiligen Hersteller handelt. Dieses Video zeigt, wer die Nase vorn hat.

Wird es der Tesla Model S P100D sein? Oder doch eher der Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+? Die vollelektrische Limousine gegen den Biturbo-Kraftprotz? Der Kanal „Love Cars“ schickte beide Kontrahenten in ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Gegner machen es sich dabei nicht leicht: Denn diese Tesla-Variante kommt mit einem 100-kWh-Akku und gleich zwei Elektromotoren daher.

Die katapultieren die Elektro-Limousine unter Idealbedingungen in 2,4 Sekunden von 0 auf 100. Der Viertürer GT 63 4MATIC+ setzt hingegen auf einen V8 mit vier Litern Hubraum und Twinturbo, was satte 577 Pferdestärken liefert. Damit fällt der AMG leistungstechnisch nur leicht hinter seinem noch stärkeren Bruder, dem GT 63 S zurück. Ob das genügt, um bei der Beschleunigung des Tesla mitzuhalten?

Man darf davon ausgehen, dass der AMG vor allem durch seinen längeren Atem bei hohen Geschwindigkeiten überzeugen dürfte. Ein interessantes Duell, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Quelle: carscoops.com