Koenigsegg Gemera: „Familienkutsche“ mit mehr als 1700 PS – Bezeichnet man ein Auto als „Hypercar“, gehen mit diesem Begriff bestimmte Vorstellungen einher. Ein Preis, der dem Gegenwert von Einfamilienhäusern entspricht, ein absurd leistungsstarker Motor und eine bestimmte äußere Form. Solche Supersportwagen sind dabei Zweisitzer. Möchte man meinen, denn die schwedische Schmiede Koenigsegg bricht mit der Vorstellung: Hier ist der neue Regera, das Hypercar, in dem die ganze Familie mitfahren kann …

Der Auto-Experte und erfolgreiche YouTube-Kanalbetreiber Doug DeMuro durfte einen Blick auf den neuen Koenigsegg Regera werfen. Vor knapp einem Jahr stellte die Edelschmiede ihre Viersitzer-Rakete vor und gewährte erste Einblicke, nun bekommen wir den Prototypen für dieses Fahrzeug aus nächster Nähe zu sehen. Dabei ist der Innenraum des „Mega-GTs“, wie Koenigsegg das Fahrzeug kategorisiert, besonders interessant.

Obschon der Regera zwei Türen hat, trügt der Eindruck, können doch vier Personen einsteigen. Wie das Video zeigt, müssen sich Passagiere auf der Rückbank mitnichten mit irgendwelchen Notsitzen in beengten Verhältnissen begnügen. Selbst große Männer finden achtern Platz, wie eine Sichtung des Videos offenbart. Dabei ist Bequemlichkeit Trumpf, vier beheizbare sowie ein Quartett gekühlter Becherhalter sind an Bord, dazu Ambiente-Beleuchtung, eine Surround-Umgebung mit elf Lautsprechern, WiFi sowie zwei Infotainment-Bildschirme, je einer vorne und hinten.

Abgerundet wird das durch eine 360-Grad-Kamera für den Innenraum. Befeuert wird der Viersitzer von einem – typisch Koenigsegg – ungewöhnlichen Motor: Ein 2,0-Liter-Dreizylinder (!) mit Doppelturbolader liefert dem Regera trotz überschaubarer Ausmaße 608 Pferdestärken bei einem beachtlichen Drehmoment von 600 Nm. Doch weil der „Kleine freundliche Riese“, wie der Motor getauft wurde, Koenigsegg nicht genügt und, erhält der Kraftzwerg Verstärkung:

Drei weitere Elektromotoren steuern atemberaubende 1115 Pferdestärken bei. Damit bringt der Regera brachiale 1723 Pferdestärken auf die Straße. Lasst euch Doug DeMuros Rundgang um und „durch“ Koenigseggs Familien-GT nicht entgehen. Eine einmalige Hypercar-Vision.

Quelle: carscoops.com