„Ein Auto. Ein Computer. Ein Mann" – so der Slogan der 80er-Jahre-Serie „Knight Rider". In Zukunft dürfte dieser jedoch so nicht mehr ganz stimmen. Denn David Hasselhoff höchstpersönlich hat seinen K.I.T.T. zugunsten eines Wohltätigkeits-Projekts zur Auktion unter den Hammer gestellt.

Aber nicht nur deswegen sollten Fans der Kult-Serie jetzt ganz genau aufpassen. Denn zurzeit steht der Auktionspreis noch bei relativ erschwinglichen 25.000 Dollar und erst wenige Bieter beteiligen sich an der Auktion. Wer nun hofft, den K.I.T.T. bald in seiner eigenen Garage parken zu können, sollte zusätzlich zum Endpreis aber noch die Transportkosten einkalkulieren, mit denen der Abstransport des Flitzers aus dem irischen „Museum of Style Icons" zu Buche schlägt.

Ganz perfekt ist die Auktion aber trotz allem nicht. Denn bei dem angebotenen K.I.T.T. handelt es sich nicht um das Original oder um ein Einzelstück. Denn für die Produktion der Kultserie wurden mehrere Modelle gebaut und bei der Auktion handelt es sich um einen Nachbau von Jennifer Catano. Die Hasselhoff-Anhängerin modifizierte mit ihrem Team einen Pontiac Firebird und schenkte diesen David Hasselhoff zu seinem 60. Geburtstag im Jahr 2012.

Der Wagen ist nach dem Vorbild der Serie gebaut und überzeugt durch exakte Details. Das Wichtigste dabei dürfte der umfangreiche Sprachcomputer sein, der mit mehr als 4.000 berühmten „Knight Rider"-Zitaten auffährt. Für den ordentlichen Anschub sorgt ein V8-Motor mit Automatik-Getriebe. Die Auktion läuft noch knapp eine Woche.

Quelle: Focus, Foto: Julienslive.com