Es gibt Situationen, in die möchte man nicht geraten. Auch bei besten Sicherheitsvorkehrungen kann sich etwa von einer gut gewarteten Maschine ein Teil lösen, abbrechen oder dergleichen. Schlimm wird es, wenn das einem Lkw passiert, der mit hoher Geschwindigkeit vor einem fährt – und dieses Bauteil die Windschutzscheibe des dahinter fahrenden PKW durchschlägt. So wie in diesem Video, wo eine solche Situation zum Glück glimpflich ausging.

Dieser Vorfall ereignete sich in Australien auf einer Autobahn in Richtung Melbourne: Durch das Auge der Dashcam erleben wir, wie das Auto einer Fahrerin hinter einem Sattelschlepper voller Baumstämme herfährt. Etwas passiert an einer seiner rechten Hinterachsen, Qualm und Splitter fliegen. Dann löst sich ein Teil, ditscht über die Straße und schlägt mit verheerender Gewalt in der Windschutzscheibe ein.

An der Kopfstütze abgeprallt

Glücklicherweise saß niemand auf der Beifahrerseite. Die Fahrerin beschreibt den Vorfall unter dem YouTube-Video so: „Ich fuhr auf der Autobahn M1 Richtung Melbourne mit meiner drei Wochen alten Tochter auf dem rechten hinteren Beifahrersitz. Ich wechselte von ganz rechts auf die mittlere Spur – kurz nachdem ich die Mittelspur vollständig erreicht hatte, schoss ein abgebrochenes Stück Metall unter einem Lastwagen mit Baumstämmen auf mich zu.“

Glücklicherweise reichte der Schwung des Metallfragments nicht, um auch noch den Beifahrersitz zu durchschlagen und das Kind zu gefährden. Stattdessen „prallte [es] von der Kopfstütze ab und fiel in den Fußraum der Beifahrerseite.“ Den Schilderungen der Fahrerin zufolge war es dem LKW-Fahrer nicht möglich, anzuhalten und sich um die Situation zu kümmern – sie schreibt ihm keine Mitschuld zu. Die Polizei nahm den Fall auf.

Quelle: carscoops.com