Von 0 auf 100 in unter 2 Sekunden?: Das neue Hybrid-Hypercar Czinger 21C – Dass wir in Zeiten leben, in denen alles mögliche Beeindruckende aus dem 3D-Drucker stammt – geschenkt: Kunststoffminiaturen, Organe, Fleisch. Aber die Karosserie eines Autos? Noch dazu einer wahren Rakete von Hypercar, die den Spurt von 0 auf 100 in der unfassbaren Zeit von unter zwei Sekunden vollbringen soll? Davon hört man zum ersten Mal. Czinger 21C nennt sich dieses wohl einmalige Geschoss mit Hybridantrieb.

Im Video ist das Teil mit sämtlichen Details zu bestaunen. Czinger ist ein Start-up-Unternehmen aus Los Angeles, das unter anderem Design-Experten und Ingenieure angeheuert hat, die früher im Hause Koenigsegg für entsprechend starke Motoren und Karosseriekonzepte verantwortlich waren. Der Czinger 21C soll in jeder Hinsicht ein Hypercar für unsere moderne Zeit werden. Das fängt beim Sitzkonzept an.

Das reiht die beiden Passagiere nämlich hintereinander, statt nebeneinander auf. Größere Bestandteile der stromlinienförmigen Karosserie wurden mithilfe eines 3D-Druckers konzipiert und erzeugt, der Motor ist ein V8, der 11.000 Umdrehungen leistet und brutale 1250 Pferdestärken in den Asphalt stemmt – dank eines eigenentwickelten Hybridsystems soll das gesamte Konzept den ultraleichten Czinger 21C in unfassbaren 1,9 Sekunden von 0 auf 100 katapultieren.

Das „21C“ im Namen des Fahrzeugs steht für „21st Century“, 21. Jahrhundert. Ob das Startup Czinger dieses Motto wirklich einhalten kann, kann es zwischen dem 5. und 15. März beweisen, wenn der Genfer Autosalon stattfindet. Bis dahin begnügen wir uns mit diesem Videoeinblick von „Top Gear.“

Quelle: autobild.de