Hovercraft mit Jet-Antrieb: Tüftler baut funktionierenden Ghost aus der „Halo“-Reihe – Spieler der weltweit beliebten Reihe „Halo“ kennen, lieben und/oder hassen ihn, je nachdem, ob er ihnen im Mehrspielermodus oder der Kampagne schon mal ein paar überraschende Schüsse von jenseits des Bildschirms verpasst hat: den Ghost. Der flinke Antischwerkraft-Gleiter der Covenant kann ein echter Segen oder eine echte Pest sein. Der Mann aus diesem Video jedenfalls liebt das Teil.

Genug, um dem rasanten Schweber mit der Doppel-Plasmakanone nicht nur ein physisches Denkmal zu setzen, indem er „nur“ ein schlichtes Modell in Maßstabstreue baut: Vielmehr will er einen Ghost, der zumindest in Sachen Bewegung funktioniert und an das Original heranreicht. Mehr noch: Den Schweber als einfaches Luftkissenfahrzeug nachzubauen, genügte dem Tüftler nicht.

Ein Turbinen-Luftkissenfahrzeug sollte es schon sein.

„Built IRL“ nennt der Bastler seinen Kanal – und bereits in den ersten Schilderungen im Video wird einem klar, dass man es hier mit einem „Halo“-Fan zu tun hat. Denn dem Kanalbetreiber ist es nicht nur wichtig, dass sein Fahrzeug klar erkennbar an eine bestimmte Baureihe anlehnt, wie er unter dem Video schreibt: an eine Mischung aus dem Ghost aus „Halo 3“ und „Halo 2 Anniversary“.

Mehr noch, der Gleiter soll vor allem auch klingen wie das Original. Eine ziemliche Herausforderung, wenn man prinzipiell ein Luftkissenfahrzeug erfunden hat, das auf Basis eines Rasenmähermotors schwebt und dann von Düsen manövriert wird. Vor welchen Herausforderungen „Built IRL“ bei seinem Projekt noch stand und wie sich der Ghost in Bewegung ausnimmt (Spoiler: Einfach fantastisch!), seht ihr am besten selbst. Ein Projekt nicht nur für „Halo“-Fans.