Härtetest: Widersteht die kugelsichere Scheibe des Tesla X der AK47? – Kugelsicheres Glas. Dank etlicher Kinofilme und Videospiele sowie Netzvideos haftet dem Material nicht mehr das gleiche Mysterium an, für das es einst stand. Dennoch bleiben Fragen, das Zeug fasziniert: Stoppt das Verbundmaterial nur Pistolenkugeln, oder hält es auch schwererem Beschuss stand? Jemand hat es getestet – mit einem Tesla Model X nebst kugelsicherer Frontscheibe. Dafür kam das berühmt-berüchtigte Sturmgewehr Automat Kalaschnikow 47 zum Einsatz.

AK 47: Das nahezu unverwüstliche Schweizer Armeemesser unter den Kampfgewehren ist durch seine robuste Bauweise bei vergleichsweise hoher Präzision und enormer Durchschlagskraft bis heute im Einsatz. In diesem Fall zu Testzwecken gegen eine Panzerglas-Windschutzscheibe des Herstellers Armormax, darauf ausgelegt, auch schwereren Kalibern standzuhalten.

Wird ein schweres Scharfschützengewehr Erfolg haben?

Der YouTube-Kanal „FullMag“ nahm sich des Glases mithilfe des Gasdruckladers AK47 an und erprobte, welche Auswirkungen die Schüsse auf die Windschutzscheibe zeigen. Das Resultat ist verblüffend: Die Geschosse gleiten an der Scheibe ab und fliegen als Querschläger davon, nachdem sie äußere Glasschichten beschädigt haben. Sämtliche Passanten bei einem solchen Beschuss wären noch am Leben.

Der Munition des Kalibers 7.62 mm gelingt es nicht, die Glasplatte(n) zu durchschlagen. Selbst vollautomatisches Feuer kommt dem Kompositmaterial nicht bei. Ergo nimmt sich der Waffen-YouTuber als Nächstes ein Anti-Material-Rifle mit dem besonders schweren Kaliber .50 und feuert auf die Scheibe. Eine Waffe, die durchaus dazu geeignet ist, leichte Fahrzeuge zu stoppen und Ziele im Inneren auszuschalten. Doch selbst hier hält das Panzerglas stand.

Quelle: carscoops.com