Guiness Weltrekord: Mann fährt im schnellsten, essbaren Auto der Welt – Als Redakteur auf der Suche nach unterhaltsamen Videos läuft das so ab: Woche für Woche stöbert man faszinierende oder seltsame Rekorde auf – inklusive Beweisvideos. Dinge, die den Anschein erwecken, dass man diese Woche die Spitze erreicht hat und das Prädikat „am seltsamsten“ nicht möglich wäre. Tja, Woche für Woche irrt man. Wir präsentieren: einen Guinness-Weltrekord für ein essbares Fahrzeug.

Wir wünschten, dass hier wäre eine Scherznachricht oder jemand hätte einfach unterhaltsame Kräutermischungen in unser Kantinenessen geschüttet – denn nächste Woche wird ein anderer irrwitziger Rekord uns zwingen, diese Nachricht abermals zu toppen. Doch wir versichern euch: Das hier sind keine „Fehk Nues“, jemand hat einen Geschwindigkeitsrekord mit rollendem Gebäck aufgestellt. Genauer gesagt: den Rekord für „Das schnellste essbare Vehikel“.

Noch legendärer wird die Nummer dadurch, dass mit Michael Andretti der Sohn von Mario Andretti am Steuer dieses Meisterstücks italienischer Konditoreikunst saß – ein Mann aus einer ganzen Familie von Rennsportlegenden. Erbauer Mike Elder (USA) ließ den einstigen Ford-Profi sein Werk am 18. November 2020 Rekord fahren. Ganze 27,48 Stundenkilometer brachte das rollende Naschwerk auf die Bahn – womit zugleich zwei weitere Fragen der Menschheit bewiesen wurden:

F: Ist es in Ordnung beim Fahren zu essen? A: Wer ein solches Fahrzeug besitzt, muss nie wieder die Hände vom Lenkrad nehmen, sondern kann einfach sein Armaturenbrett vertilgen. Praktisch.

F: Was passiert mit all dem Kuchen, von dem mir meine sogenannten „Freunde“ nie etwas abgeben wollen? A: Wir haben da so eine Vermutung: Schaut in ihrer Garage nach, ob sie nicht in bester „Fast & Furious“-Manier an knallharten Untergrundrennen zwischen Ferrerorari und Marzeratipan-Torte teilnehmen …