Wenn man Autofahrer fragt, wer ihr liebster Beifahrer sei, würden die meisten wohl "Google Maps" antworten. Nicht zu Unrecht, denn die App besticht nicht nur durch ihre präzisen Verkehrsangaben, sondern auch durch eine Vielzahl an nützlichen Funktionen, die einem den Alltag auf den Straßen erleichtern. Kürzlich ist ein weiteres Feature dazu gekommen, welches im Beliebtheitsranking mit Sicherheit einen Platz ganz weit oben einnehmen wird.

Bereits seit Anfang des Jahres ist die App in der Lage, Angaben zu der voraussichtlichen Parkplatz-Situation am Zielort zu machen. Zunächst stand diese praktische Funktion nur für einige ausgewählte US-Metropolen zur Verfügung, doch das hat sich nun geändert.

Denn wie Google kürzlich bekanntgab, ist die Parkplatz-Anzeige ab sofort für 25 weitere Städte außerhalb Amerika freigeschaltet. Darunter auch fünf deutsche Städte: Darmstadt, Düsseldorf, Köln, München und Stuttgart.

Die Parkplatz-Situation wird laut Google durch eine Auswertung der Daten aus der Vergangenheit errechnet. Die Prognosen basieren zum einen auf spezifische Analysen zu bestimmten Wochentagen und Tageszeiten, und zum anderen auf den von Maps-Usern übermittelten anonymen Standortdaten.

Das entsprechende Ergebnis wird in verschiedenen Varianten angezeigt, die von "Einfach" über "Normal" bis hin zu "Schwierig" reichen. Nach der Zieleingabe kann der User die voraussichtliche Parkplatz-Situation dann anhand eines kleinen "P" am linken unteren Bildrand ablesen.

Wie zuverlässig das Ganze funktioniert, wird sich erst noch erweisen müssen. Bei Erfolg werden aber sicherlich bald weitere deutsche Städte von dem neuen Feature profitieren. Auch die Anzeige von in der Nähe befindlichen Parkhäusern und alternativen Parkmöglichkeiten, die in Amerika bereits Einzug in die App erhalten hat, wäre dann denkbar.

Quelle: chip.de