Führerscheine bald ungültig: Millionen Autofahrer müssen Fristen beachten – Im kommenden Jahr müssen sich Autofahrer nicht nur auf einen höheren CO2-Preis für Kraftstoff oder das Mitführen von zwei Mund-Nase-Masken im Verbandskasten einstellen: Auch wer im Besitz eines älteren Führerscheins ohne Ablaufdatum für Auto, Motorrad oder LKW ist, muss nun tätig werden und seinen Lappen umtauschen.

Denn mit Einführung des neuen EU-Führerscheins erhalten auch alle älteren Führerscheine ein Ablaufdatum, was wiederum Millionen von deutschen Autofahrern betrifft. Und die erste Frist für einen Umtausch gegen einen fälschungssicheren Scheckkarten-Führerschein ist bereits der 19. Januar 2022 – zumindest für alle, die noch eines der rosafarbenen oder grauen Dokumente besitzt.

Nicht zu lange mit dem Umtausch warten

Demnach bleiben Inhabern eines alten Führerscheins mit den Jahrgängen 1953 bis 1958 etwas weniger als zwei Monate Zeit. Autofahrer die zwischen 1959 bis 1964 geboren wurden, haben derweil Zeit bis zum 19. Januar 2023. Dies gilt auch für alle, die ihren Schein zwischen 2012 und 2013 erworben haben.

Aber auch hier sollte man besser früher als später seinen alten Führerschein umtauschen. Denn die Ämter dürften sich einem Ansturm gegenübersehen, weshalb auch die Fachzeitschrift „auto motor und sport“ mahnt: „So verweisen viele Ämter auf ihren Webseiten auf die letzte Frist im Jahr 2033, und lassen die Leser im Glauben, so lange warten zu können.“

Umtausch kostet 25 Euro

Wichtig zu wissen ist, dass mit dem Ablaufdatum zwar die Gültigkeit des Dokumentes erlischt, jedoch nicht die Fahrerlaubnis. Generell sind von der neuen Regelung die Führerscheine aller Klassen betroffen, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden. Insgesamt sind es ganze 43 Millionen Menschen in Deutschland, die ihr Führerschein-Dokument erneuern müssen.

Der Umtausch kostet 25 Euro und der neue Führerschein ist dann 15 Jahre gültig. Wer übrigens ab kommendem Jahr mit einem alten Führerschein von der Polizei angetroffen wird, muss dann ein Verwarngeld von 10 Euro zahlen.

Auf der Seite des ADAC können alle Fristen bezüglich des Führerschein-Umtauschs eingesehen werden.

Quelle: hna.de