Frech: Mann gibt Führerschein ab und fährt dann mit Auto davon – Dreist, dreister, der Mann aus dem thüringischen Nordhausen, um den es im folgenden Artikel geht. Dieser leistete sich nämlich eine Aktion, die anmutet wie ein schlechter Scherz und von den zuständigen Polizeibeamten wohl noch lange auf Partys erzählt werden wird.

Laut dem Bericht der Polizei war der 50-Jährige zuvor aufgefordert worden, seinen Führerschein aufgrund eines verhängten einmonatigen Fahrverbotes in der Polizeidienststelle am Darrweg abzugeben.

Dem kam der Mann auch nach und wurde dem Protokoll entsprechend von den Beamten vor Ort über das nun für ihn geltende Fahrverbot belehrt.

Anschließend verließ der Mann das Dienstgebäude, um sich auf dem Besucherparkplatz erst einmal in aller Ruhe eine Zigarette anzuzünden.

Dann begab er sich – verzeiht diesen etwas unflätigen Ausdruck – kackendreist zu seinem Opel, startete den Wagen und fuhr davon.

Dem 50-Jährigen steht nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ins Haus, aber wir sind uns sicher, dass ihn dies nicht wirklich überraschen wird.

Quellen: tag24.de , presseportal.de