Da ist sie, die fetteste Giftschlange, die Ford bis dato gebaut hat: der 2020 Ford Mustang Shelby GT 500 mit dicker Cobra-Emblematik auf dem Grill, den Seiten und dem Heck, natürlich mit Satin-Finish. Mehr als 700 PS und schneller als alle seine Vorgänger. Kein Wunder, bei den Referenzwerten, die unter der Haube des Reptils auf ihren Ausbruch warten. Ex-Late-Night-Talker Jay Leno hat auch einen Blick riskiert. Gebt euch sein Video.

Ein handgeklöppelter turbogeladener V8 mit 5,2 Litern Hubraum schlägt in der Brust dieses Ungetüms – und der Motor liefert mehr als satte 200 PS mehr als der des GT350. Diese Power wird über ein Tremec Automatik-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen weitergegeben. Mehr als 771 Pferdchen bei einem Drehmoment von 625 lb-ft. Knusprig. Das Ganze katapultiert den GT 500 in unter drei Sekunden von 0 auf 100, nach zehn Sekunden fällt die 160er-Marke.

Das Getriebe wechselt die Gänge in unter 100 Millisekunden – und setzt einer solchen Kraft und Beschleunigung passende Bremsen entgegen

Brembos mit 420-mm-Scheiben und Sechskolben-Sätteln bringen die Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport 4S sicher zum Stillstand. Der Wagen wird in zwei Ausführungen kommen, wahlweise auch als Carbon Fibre Track Package mit Carbonfaser-Rädern und Heckflügel, bei dem der Rücksitz entnommen wird.

All das dürfte einiges an Gewicht sparen, hat aber auch seinen Mehrpreis: 71.395 US-Dollar wird der GT 500 kosten – umgerechnet 64.251 Euro. Mit dem Carbonfaser-Update kommen noch mal 18.500 Dollar hinzu. Hierzulande dürfte der Wagen offiziell wohl kaum erscheinen, aber es gibt Importeure. Wir tippen allerdings auf einen deutlichen Aufpreis.

Quelle: caranddriver.com