Schon länger ist bekannt, dass Ford sehr am Elektroauto-Markt interessiert ist, nun lässt der traditionsreiche Autohersteller Taten folgen: Heute wurde das erste Teaser-Bild eines vom Mustang inspirierten Fahrzeugs veröffentlicht, das mit batterieelektrischem Antrieb fahren wird. 2020 soll das Performance-Auto auf dem Markt eingeführt werden. Bis zu elf Milliarden Dollar will Ford bis 2022 in den Elektroauto-Sektor investieren.

Voraussichtlich 480 Kilometer (300) Meilen Reichweite wird der Elektro-Bolide wohl bieten – der neue Wagen stellt das erste Fahrzeug dar, das vom eigens für die Entwicklung von Elektroautos gegründeten „Team Edison“ bei Ford konzipiert wurde. Das Bild zeigt die Heckansicht des Wagens – man darf gespannt sein, wann erste Bilder von Testfahrten oder Erlkönigen des Autos durchsickern.

40 neue Modelle bis 2022

Elf Milliarden Dollar sollen weltweit bis 2022 in weitere Entwicklungen auf dem Elektroauto- und Hybrid-Sektor bei Ford fließen – das Team Edison arbeitet an diversen Ideen und Perspektiven, erstellt Prototypen und verfolgt innovative Konzepte. Bis zu 40 neue Modelle will Ford bis 2022 auf den Markt bringen – 16 davon werden vollelektrisch sein, wie der Performance-Ford, der Rest sollen Hybrid-Autos werden.

„Käufer von Elektrofahrzeugen investieren in die Zukunft. Unser Team ist zu 100 Prozent darauf fokussiert, nicht nur besonders attraktive Fahrzeuge zu liefern, sondern auch die entsprechende Infrastruktur für Elektrofahrzeuge bereitzustellen, die einwandfrei funktioniert“, kommentiert Darren Palmer, Global Product Development Director des Ford Team Edison.