Zum ersten Mal bestätigte Ferrari die Existenz seiner kommenden Hardcore-Variante des 488 mit einem offiziellen Teaser, der zeigt, wie der Supersportwagen neben dem 488-Challenge-Rennwagen auf einer Rennstrecke gezähmt wird. Die Botschaft war klar: Dies wird ein reinrassiger, streckenorientierter 488 sein, der als ernsthafter Konkurrent des Porsche 911 GT2 RS positioniert ist. Zu dieser Zeit gab Ferrari keinen offiziellen Namen für seinen Hardcore-Supersportwagen bekannt, aber Gerüchte deuten darauf hin, dass er entweder 488 GTO als Rückblende auf den ursprünglichen 250 GTO oder 488 Sport Special Series heißen wird.

Neue, durchsickerte Bilder, die im Forum von Ferrari Chat gepostet wurden, bestätigen jedoch, dass Ferraris GT2 RS Kämpfer einen buchstäblicheren Namen haben wird. Bilder von der Rückseite des Autos geben den Namen „488 Pista“ preis. Nein, es ist nicht der Name eines würzigen Pasta-Gerichtes: Es ist italienisch für das Wort „track“. Die frisch durchgesickerten Bilder liefern uns auch den besten Blick auf den bahnorientierten 488. Wie erwartet, wurde der aggressive Körper mit einer Fülle von aerodynamischen Veränderungen beibehalten, darunter ein großer Frontsplitter und ein massiver Heckdiffusor. Ferrari äußerte sich bisher noch nicht zu diesen Bildern. Was wissen wir sonst noch über den Ferrari 488 Pista?

Laut Firmenpräsentationsdokumenten wird er von einem Zwillings-Turbo-V8 aus dem Rennwagen 488 Challenge mit über 700 Pferdestärken angetrieben, so dass er möglicherweise den LaFerrari als den schnellsten Straßen-Ferrari entthronen könnte. Er wird außerdem 20 Prozent aerodynamisch effizienter sein als der 488 GTB, was den Pista zum härtesten, streckenbetonten Ferrari-Straßenauto aller Zeiten macht. Der Ferrari 488 Pista wird wahrscheinlich in wenigen Wochen auf dem Genfer Autosalon vorgestellt werden, aber bei dieser Geschwindigkeit wird Ferrari nicht viele neue Informationen zu teilen haben. Die Chancen für eine unmittelbar bevorstehende Online-Enthüllung stehen demnach gut.