Sprichwörtlich gesehen können zehn Pferde nichts gegen sture Zeitgenossen ausrichten, die ums Verrecken irgendwo nicht hinwollen. Nimmt man jedoch gleich 650 Pferdestärken und stopft sie in einen fast schon kriminell aufgebohrten Ford Focus RS, hat man ein Geschoss auf Reifen, gegen dessen Power kein Kraut gewachsen ist. Oder etwa doch? Könnte man so ein Monstrum … sagen wir, mit ein paar Eimern Spülmittel ganz einfach bändigen?

Genau das wollten die stets gut gelaunten Jungs von „Hoonigan“ herausfinden – ihr wisst schon, das mittlerweile zu einer Franchise herangewachsene und von Drift-Legende Ken Block gegründete WRC- und Rallycross-Team – und setzten Neuzuwachs Steve Arpin dazu hinters Steuer des Ford Focus RS RX. Ein Streitwagen, der von wahnsinnigen Automechanikern nur zu einem einzigen Zweck zusammengeschraubt wurde: um in der „FIA World Rallycross Championship“ zu bestehen!

Dieses Biest stemmt seine Pferdestärken mit allen vier Reifen in die Straße und beschleunigt in gerade mal 1,8 Sekunden von 0 auf 100. Unter günstigen Bedingungen, wohlgemerkt. Wie sich das motorisierte Alphatier jedoch schlägt, wenn es auf einer mit Spülmittel präparierten Bahn starten muss, hat sich bis zum Zeitpunkt des Videos noch niemand herauszufinden die Mühe gemacht. Aber nun sind wir ja glücklicherweise schlauer.