Durchgerostet und schrottreif: Polizei zieht Imbisswagen aus dem Verkehr – Vor kurzem haben wir von einem Fall berichtet, bei dem Polizeibeamte auf einen schrottreifen Transporter aufmerksam geworden waren, der trotz seines vollkommen desolaten Zustandes kurz zuvor noch den TÜV bestanden hatte. Natürlich wurde die marode Kiste sofort aus dem Verkehr gezogen, dabei handelte es sich jedoch nicht um einen Einzelfall.

So ging der Polizei im nordrhein-westfälischen Ratingen kürzlich erneut ein Transporter ins Netz.

Beamten des Verkehrsdienstes war der Imbisswagen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Ratinger Innenstadt aufgefallen. Sie hielten den Fiat also zu einer weiteren Begutachtung an und stellten dabei fest, dass der Wagen „erheblich“ durchgerostet war.

Wie es im Bericht der Polizei heißt, sei daraufhin eine Überprüfung durch eine fachkundige Prüforganisation angeordnet worden. Dabei wurde das Fahrzeug als verkehrsunsicher eingestuft.

„Die einerseits beschädigte und zum anderen Teil komplett fehlende Aufhängung der Abgasanlage ließ erwarten, dass diese jederzeit hätte herabfallen können“, so die Polizei.

Der Transporter wurde noch vor Ort stillgelegt. Auf den 64-jährigen Fahrzeughalter aus Düsseldorf wartet nun ein Strafverfahren. Denn: Dieser besaß nicht einmal einen Führerschein.

Quellen: presseportal.de , tag24.de