Dumm gelaufen direkt vor der Polizei: Halbstarker YouTuber gibt vor Freunden mit BMW E 30 an – So ein 3er-BMW der E-30-Generation kann dem Eigner schon Freude bereiten. Nachvollziehbar, dass man gerne auch einmal prüfen möchte, was der Wagen – insbesondere, wenn getunt – denn so bei durchgedrücktem Pedal hergibt. Das wollte auch ein junger YouTuber vor seinen Freunden tun, im Normalverkehr, wohlgemerkt – bedauerlicherweise war die Polizei in der Nähe …

Bereits im April 2021 entstand dieses Video auf dem Kanal des YouTubers „IMJoel“. Der nahm seine Kumpels mit auf eine Spritztour im 3er. Es ging mitten durch ein Gewerbegebiet und mit sichtlicher Freude wird im Video dabei aufs Gas getreten. Doch dann werden die jungen Männer gewahr, wie ein Ford Explorer der Polizei von einem nahegelegenen Parkplatz rollt. „Das ist ein Bulle. Das ist ein Bulle“, hört man „IMJoel“ voll Grausen feststellen.

Kurzerhand wurde gebremst, um Ärger zu vermeiden.

Doch mit der Aktion wurde die Lage noch schlimmer: Denn die Panik des jungen Fahrers in der selbst herbeigeführten Ausnahmesituation führte zu einer 180-Grad-Drehung, die mitten auf der Straße endete. Direkt vor den Augen des Beamten. Die Feststellung des Fahrers „Ich werde verhaftet, Bruder. Das war’s. Das war es mit allem, Bruder. Meine Zeit hier ist vorbei.“ Doch der Fahrer wurde nicht einkassiert, sondern musste sich nur einer Vorladung wegen gefährlichen Fahrens stellen, die am Ende in umgerechnet 35 Euro Verwarngeld endete.

Es kam zu einer mehr oder minder freundlichen Unterhaltung mit dem verantwortlichen Polizeibeamten – was für den YouTuber Glück im Unglück war: Denn nur wenige Dutzend Meter vor seiner Notbremsung wäre ein Stoppschild mit einer belebten Kreuzung gewesen. So viel sei noch erwähnt: Unterwegs war er in einem modifizierten E30 3er BMW, in dem der Reihensechser Typ M52 aus dem 320i (Gen E36) werkelt.

Dank eines Turbos bringt es das Aggregat des jungen Fahrers auf mehr als 500 Pferdestärken … Das hätte an der Kreuzung für viele ein rüdes Erwachen geben können.

Quelle: carscoops.com